fbpx

Der Kundenbereich dient Ihnen als Pferdehalter dazu, sich über die letzten Behandlungen und Nachsorgemaßnahmen zu informieren.

In diesem nur Bereich werden alle zu Ihrem Pferd gehörigen Daten und Dentalbögen gespeichert und stehen Ihnen im Bedarfsfall zum Download bereit.

Die Angaben über Ihr Pferd sind natürlich nur für Sie als Pferdehalter zugänglich und durch einen passwortgeschützten Zugang gesichert.

Der letzte Behandlungsbericht steht in der Regel innerhalb von einer Woche nach dem Behandlungstermin zum Download bereit.

{module Anmelden (Atomic Template)}

Bei den meisten Pferdedentisten hört der Service nach der Behandlung auf und man sieht sie im besten Fall nach einem Jahr zum nächsten Kontroll-Termin wieder.

Für mich gehört jedoch die Nachsorge bzw Nachbehandlung zu einer ganzheitlichen Zahnbehandlung dazu.

Eine Nachbehandlung kann folgende Therapien umfassen:

  • Akupunktur nach TCM
    • sofort-analgetische Wirkung, Förderung der Wundheilung, verschiedene Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen Erkrankungen des Pferdemauls. Lassen Sie sich beraten
  • Laserbehandlung (LLL)
    • Der Low-Level-Laser ist ein Softlaser mit niedriger Wellenlänge, der eine schmerzdämpfende und entzündungshemmende Wirkung hat. Die Bandbreite dieser Laserbehandlung ist groß.

      • Die Wundheilung wird nachweislich verbessert:
      • Der Zellstoffwechsel wird aktiviert.
      • Neues, gesundes Gewebe wird schneller gebildet.
      • Die Immunabwehr wird unterstützt.
      • Geschädigtes Gewebe und tote Zellen werden abgebaut.
      • Durch Bildung körpereigener Stoffe heilt die Entzündung schneller aus.
      • Schmerzen lassen nach
      • Bei jeglicher Art von Schmerzen ist nach einer LowLevel-Behandlung fast immer sofort eine Besserung spürbar, oft verschwinden die Schmerzen vollständig.
  • Mykotherapie
    • Eine Therapie mit sogenannten Heil- bzw. Medizinalpilzen kräftigt und schützt Zähne und Zahnfleisch und kann bei den verschiedensten Pathologien des Pferdemauls eingesetzt werden. Als zertifizierter Mykotherapeut berate ich Sie gerne über die Einsatzmöglichkeiten der Mykotherapie. 
  • Ernährungsphysiologie
    • Speziell ältere Pferde mit Gebissproblemen benötigen eine angepasste Ernährung, damit eine optimale Versorgung mit allen vitalen Stoffen gewährleistet sein kann. Auch Pferde in der Rekonvaleszenz nach längeren Pathologien des Gebisses bzw. Maulhöhle können ernährungsphysiologisch unterstützt werden. In der Medizin liegt besonderes Augenmerk auf Stoffwechselkrankheiten, Mangel- und Fehlernährungen sowie krankheitsbedingte Unterernährung.

Mein Bestreben ist es unter anderem die Pferdedentistik aus ihrem Schattendasein herauszuführen und entsprechende Aufklärungsarbeit bei den Pferdehaltern zu betreiben in Hinblick auf die Wichtigkeit der Erhaltung der Funktion des Pferdegebisses.

Aus diesem Grund biete ich für interessierte Pferdehalter und Stallbetreiber Vorträge zum Thema Pferdegebiss - Physiologie, Pathologie und Bearbeitung an.

Diese Vorträge sind kostenfrei - Sprechen Sie mich an

Des Weiteren können Sie Sie an Ihrem Stall einen kostengünstigen "Check-Up" organisieren.

Zu diesem Check-Up gehört die Adspektion des Pferdekopfes (Gelenke, Muskulatur, etc.) und Pferdemauls (Zähne, Zahnfleisch, Schleimhäute etc.). es wird ein detaillierter Bericht erstellt, welcher einer eventuellen späteren Behandlung als Arbeitsgrundlage dienen kann.

Preise "Check-Up"

  • bei der Teilnahme von 3-5 Pferden: 15 € / Pferd
  • bei der Teilnahme von 6-10 Pferden: 10 € / Pferd
  • bei mehr als 10 Pferden: 8 € / Pferd

Die o.g. Beträge werden bei eventuell entstehenden Behandlungskosten in Abzug gebracht.

Manfred Huber - PDP

Diese Seite hätte eigentlich "Über mich" heissen sollen. Sieht man immer wieder und sieht auch immer aus wie ein tabellarischer Lebenslauf.

Das war mir aber zu profan und unpassend, da nicht ich nicht zähle, sondern das, was ich mache, wie gut ich es mache und warum ich es mache.

Als TCVM-Therapeut und Tierheilpraktiker bin ich täglich mit Pathologien konfrontiert, die durch eine falsche Ernährung oder gehinderte Nahrungsaufnahme entstanden sind.

Der Großteil der Energie, welches der tierische und auch menschliche Organismus zu eine guten Funktion braucht, wird über die Nahrung aufgenommen. Die TCVM (Traditionelle chinesische Veterinärmedizin) geht davon aus, dass 70% des Qi (im weitesten Sinne kann man dies mit Energie übersetzen) über die Nahrung aufgenommen werden.

Ist diese Nahrungsaufnahme durch ein schlecht funktionierendes Gebiss gestört, kommt es zwangsläufig zu Qi-Mangel in den einzelnen Funktionskreisen, die durch das Nahrungs-Qi genährt werden. Dies führt zu Leistungsmangel und im weiteren Verlauf zu chronischen Pathologien. Dies ist auch der Grund, warum ich Pferdedentistik mit ganzheitlichem Hintergrund anbiete. Im Vordergrund steht bei meiner Behandlung das Wohlbefinden des Patienten in seiner Gesamtheit.

Dies ist vielen Pferdehaltern nicht bewusst und selbst wenn es Ihnen bewusst ist, besteht ein chronischer Mangel an entsprechend ausgebildeten Fachleuten. Ich sehe mich nicht in Konkurrenz zu den niedergelassenen Tierärzten, sondern als Ergänzung.

Ich bin stolz meine Ausbildung bei Dr. vet. Peter Helthuis aus den Niederlanden absolviert zu haben.

Dr. Peter Helthuis CEqD Tierarzt, Pferdedentist

Dr. Peter Helthuis CEqD 
Tierarzt, Pferdedentist

Fachtierarzt für Pferde mit eigener Pferdeklinik, die sich ausschließlich Pferdezähnen widmet. Dr. Helthuis hat seine Ausbildung an der Academy of Equine Dentistry in Idaho als Certified Equine Dentist abgeschlossen. Er ist seit Jahren als Referent und Ausbilder u. a. an der Academy in Idaho und am Fortbildungsinstitut Eickemeyer für Tierärzte in Tuttlingen bei Stuttgart und Mitglied bei der IGFP. In der Nähe von Oldenzaal betreibt er seit mehr zwei Jahrzehnten eine Pferdeklinik, die sich seit vielen Jahren ausschließlich auf die Bearbeitung von Pferdezähnen konzentriert.

 

Unterkategorien

0
Geteilt

Give me a like

Thank you, danke, merci